Diverses

Diverses

Blaggedde

Bisher eingereichte Plakettenentwürfe Basler Fasnacht:

 

Stammlaternen

Die Laterne ist an der Basler Fasnacht das Heiligtum jeder Clique ( = Fasnachtsverein) und ist ein mit Stoff überzogenes Gerüst welches jeweils das Sujet (= Motto) der Cliquen zeigt und erklärt. Die Leinwand wird bereits Monate vor der Fasnacht auf das Gerüst gespannt und anschliessend mehrfach gelatiniert. Erst dann wird von Hand mit Anilin, Ecoline, Acryl oder anderen Farben bemalt. Am Ende wird alles lackiert, damit die Laterne 3 Tage lang auch dem Regen standhalten könnte. Die Laternen werden an der Fasnacht von innen her mit Kerzen, Gas oder LED-Lampen beleuchtet. Trotz unzähliger Arbeitstunden (150–300 Std. pro Laterne) hat diese Arbeit keinen kommerziellen Hintergrund sondern ist ehrenamtlich und eine Herzensangelegenheit. Eigentlich als extrem zeitintensives Hobby zu verstehen und bedeutet einen Riesenaufwand mit viel Stress für nur 3 Tage im Jahr. Verstehen kann dies wahrscheinlich nur ein Basler Fasnächtler…

 

 

Kopf- und Stäggelaternen

Am Morgenstreich ist der Vortrab mit «Stäggelatärne» (Stablaternen) ausgerüstet und Alle Tambouren und Pfeiffer tragen kleine Kopflaternen auf der Larve (Maske).

Schnitzelbangghelgen